Hinter der Mauer





Heute morgen erhielt ich eine Anfrage aus Marl, es ging um einen verlorenen Autoschlüssel. Auf Grund dessen, das es heute noch regnen sollte war Eile geboten, damit die Elektronik im Schlüssel keinen Schaden nimmt. Also bin ich direkt nach meinem Dienst nach Hause, hab meine Ausrüstung zusammen gepackt und die Fahrt ging von Dortmund ins ca. 40 Kilometer entfernte Marl.

Dort angekommen wurde ich bereits von Fatih erwartet.

Was war geschehen?

Fatih musste gestern morgen zum Dienst. Durch den zu diesem Zeitpunkt starken Wind war ein Ast von einem Baum auf seinen Hof gestürzt. Mit dem Autoschlüssel in der Hand wollte Fatih den Ast "mal ebend" über die angrenzende Mauer werfen. Dies gelang Ihm auch, allerdings landete sein Autoschlüssel ebenfalls auf der anderen Seite der Mauer.

Eine Suche zusammen mit einem Freund und einem Magneten an einer Schnur führte jedoch zu keinem Erfolg.

Mein erster Gedanke bei einem Blick über die Mauer war "OHA das wird nicht ganz so leicht. Starker Bewuchs und ne Menge Gehölz werden die Suche erschweren."

Kurz nach dem Beginn konnte ich zunächst den Magneten wiederfinden, der bei der eigenständigen Suche verloren ging. Die Suche wurde auch dadurch erschwert, dass der Boden stark mit Metallteilen verunreinigt war.

Zunächst wurden von mir die freien Bereiche abgesucht. In der Zwischenzeit hatte Fatih die ganzen Äste zur Seite geräumt. Leider befand sich der Schlüssel nicht in diesem Bereich. Nun nochmal zur anderen Seite, wir hatten erst die Vermutung das der Schlüssel eventuell in einem stark mit Efeu bewachsenen Baum hängen geblieben war. Aber auch dort gab der Detektor kein Signal von sich. Ich habe dann noch sehr nahe an den Baumstämmen gesucht, und siehe da, unter viel Laub kam der Autoschlüssel zum Vorschein.

Fatih war sehr Glücklich! Ein Ersatzschlüssel hätte nämlich ca. 350,- gekostet.

So konnte ich wieder jemanden in Not helfen und machte mich, nach ca. 30 Minuten Suche, auf den Heimweg.

77 Ansichten