Ehering im Lech verloren (und gefunden)

Am 27.06.2021 erreichte mich der Hilferuf von Johannes. Dieser hatte seinen Ehering in Augsburg im Lech verloren. Nachdem wir einen Termin gefunden haben, an dem wir beide Zeit hatten, trafen wir uns in der Nähe des Verlustortes.


Da ich noch nie in einem Fluss gesucht hatte, wollte ich mir zunächst einen Überblick verschaffen. Johannes wusste Zum Glück noch sehr genau wo er wie in den Fluss gegangen ist.


Er sagte mir, dass er in einer der zurückliegenden lauen Sommernächten mit freunden am Lech unterwegs war und noch eine Abkühlung gesucht hat. Was lag da näher, als diese Abkühlung im Lech zu suchen. Gesagt, getan. Kurzerhand lief Johannes in den Lech. Nachdem er ca. 5 m vom Ufer entfernt und das Wasser bereits ca. hüfthoch war, wurde er von einer Strömung erfasst. Dabei viel Johannes komplett ins Wasser. Dabei ist ihm auch der Ehering vom Finger gerutscht.


Nach dieser sehr guten Beschreibung wusste ich so grob was zu tun war. Hoch motiviert den Ring zu finden, nahm ich mir meine Watthose und begann zu suchen. Die Watthose stellte sich im hüfthohen Wasser jedoch schnell als ein Fehlgriff heraus. Also musste ich auf den Neoprenanzug zurückgreifen. Nachdem ich die starke Strömung am eigenen Leib erfahren hatte, entschloss ich mich weiter unten am Fluss mit der Suche zu beginnen. Ich begann also ca. 10 m flussabwärts zu suchen. Wie das so üblich ist, waren die ersten Signale Kronenkorken, Schraubverschlüsse und Abzielaschen.


Doch dann bereits auf der zweiten ca. 10 m langen Bahn, ein vielversprechendes Signal, welches auch ganz an der Oberfläche zu liegen schien. Im Wasser sah ich bereits etwas funkeln. Ich setzte meine Taucherbrille auf und sah in das aufgewühlte Flusswasser hindurch.


Tatsächlich da lag ein Ring. Ich griff schnell danach und ging vorsichtig aus dem Wasser, denn ich wollte nicht von der Strömung mitgerissen werden. Am Ufer angekommen, sagte ich: "Einen Ring habe ich gefunden, aber ist es auch Deiner?" Noch bevor ich den Ring endgültig übergab, konnte ich die Freude in den Augen von Johannes sehen. Es war wirklich sein Ring.


Ich habe mich mindestens genauso wie Johannes über den Ring gefreut und konnte wieder eine erfolgreiche Auftragssuche für mich verbuchen.


33 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen