• Benni

Alle guten D(R)inge sind Drei!












Vor kurzem erhielt ich einen Anruf von einem völlig aufgebrachten Mann. Dieser erzählte mir das er vor 1ner Woche seinen Ehering beim Fußballspielen auf einem Bolzplatz in einem kleinen Örtchen in den „Stauden“ verloren hatte. Die Schwierigkeit an diesem Auftrag war, das die Wiese bereits gemäht worden war und somit der Ring schon in die Schneide des Rasenmähers geraten sein könnte. Des Weiteren findet einmal im Jahr auf dieser Wiese das Dorffest statt und dementsprechend liegt dort auch sehr viel Müll herum. Sofort am Wochenende begann ich mit meiner Frau zu zweit bei strömenden Regen nach dem Ring auf dem Bolzplatz zu suchen. Vor Ort trafen wir uns mit dem Besitzer des Ringes und besprachen die Lage. Wir erfuhren das der Ring auf dem ganzen Platz verloren gegangen sein könnte und begannen am linken Ende des Platzes zu suchen. Wir suchten natürlich hauptsächlich nach oberflächlichen Signalen. Schnell stellten wir fest das dass suchen nach diesen Tönen unmöglich war, weil auf dem gesamten Platz alles mit Signalen übersäht war. Nach 1,5 Stunden mussten wir aufgeben, weil uns schon das Wasser aus den Gummistiefeln lief. Wir versprachen dem Mann das wir nächstes Wochenende nochmal kommen würden um weiter nach dem Ring suchen. Gesagt getan begannen wir eine Woche später am Samstag mit der 2ten Suche. Wir hatten uns einen Plan zurecht gemacht und gingen die Sache jetzt systematisch an. Wir stecken den Platz mit langen Seilen ab und versuchten so die Fläche zu 99 Prozent abzudecken. Außerdem hatten wir uns vorgenommen alle Signale zu graben und somit den Platz zu säubern. Wir dachten uns, wenn keine Signale mehr kommen, muss der Ring irgendwo dann mit dabei sein. Nach 5 Stunden, gefühlt 5000 Löchern, einen ganzen Eimer voll Müll und einigen DM und Euro Münzen hatten wir dann die Suche beendet. Der Platz war nun zu zwei Drittel abgesucht. Leider war der Ring wieder nicht mit dabei. Total enttäuscht fuhren wir dann nachhause. Am nächsten Tag in der Früh trieb es mich dann noch einmal an, den Ring des Mannes zu finden. Irgendwo muss er doch liegen!!! Ich fuhr also ein 3tes mal an den Bolzplatz und versuchte mein Glück. Diesmal alleine, weil meine Frau nach 5 extremen Suchstunden von gestern eine Pause brauchte. Diesmal begann ich auf der anderen Seite des Platzes und suchte das letzte Drittel komplett ab und machte den Platz somit relativ Signalfrei. Nach 2 Stunden suche konnte ich den Ring immer noch nicht finden. Nun war nur noch eine Böschung zur anderen Wiese die in Frage kommen würde, oder der Ring wurde einfach doch wo anders verloren. Bevor ich mich an die Böschung ran machte, ging ich nochmal auf das erste Tor zu und verschob das Alugestänge. Ich konnte mich am hellgrünen Rasen wo das Tor stand orientieren und suchte die Fläche zum 100sten mal ab. Leider nichts! Dann ging ich zum anderen Tor und verrutschte auch dieses. Dann plötzlich erhielt ich ein donnerndes Oberflächensignal und konnte es kaum glauben. Der Weißgoldring lächelte mich an und wurde somit doch noch gefunden. Und das an der Stelle wo wir schon vor 2 Wochen mit der suche begonnen hatten. Wegen dem Aluminiumgestänge des Tores konnten wir den Ring nicht aufspüren und er wurde somit übersehen. Vor Ort rief ich dann den Besitzer des Ringes an und wollte ihm die Nachricht sofort übermitteln. Er wusste nichts davon das ich heute nochmal zum Suchen gekommen war, denn beim 2ten mal hatte er die Hoffnung auf den Ring schon aufgegeben. Leider konnte ich ihn nicht erreichen und nahm den Ring mit nachhause. Als er mich dann zurückrief konnte er es einfach nicht glauben und flippte am Telefon förmlich aus. Noch am selben Abend holte er seinen Ehering bei uns ab und war überglücklich. Die Freude von uns allen war doppelt, weil keiner mehr daran geglaubt hatte den Ring doch noch zu finden.

Wir freuten und wirklich sehr das dieser nette Mann seinen verlorenen Ehering wieder zurück bekommen hatte und bedanken uns hiermit noch einmal für den tollen Finderlohn. Außerdem ist der Bolzplatz/Festwiese wieder vom Müll befreit und wir sind zusätzlich um etliche DM und Euro Münzen reicher.

Fazit: Alle guten Dinge sind drei!!!

55 Ansichten0 Kommentare