Selbst geschmiedeter Goldring in einsamer Wildnis verloren

Aktualisiert: 23. Jan 2020


Vor ein paar Wochen habe ich einen Auftrag erledigt, der einen ganz besonderen Beigeschmack hatte:

Ein Bekannter hatte mich beauftragt, ob ich für einen Freund von ihm nach einem Ehering suchen könne. Dies sollte aber geheim ablaufen und eine Überraschung sein. Der Ring wäre aber schon knapp ein halbes Jahr verschollen, aber auf einem überschaubaren Grundstück, das zu dem noch weit abgelegen war. Wir fuhren hin und ich war geteilter Stimmung über den Erfolg/Misserfolg der Aktion. Es ist möglich, dass der Ring bei einem Wespenangriff verlorengegangen ist. Die Wespen haben den Unglücklichen angegriffen, nachdem dieser bei Mäh-arbeiten angegriffen wurde.

Die Suche gestaltete sich überraschend einfach: Ich ging direkt auf den besagten Ort zu, um sofort die höchste Wahrscheinlichkeit zu erreichen, die sich dann auch nach 5 Minuten bestätigt hatte. Danach begutachteten wir ein selbstgebautes Tippie. Ich wurde auch noch zum Essen eingeladen, bei dem man die Ruhe der Wildnis genießen konnte.

Selbstgeschmiedeter Ring im Gras verloren, einsame Wildnis, Makro-Pointer im Einsatz

Unterwegs mit dem Garrett AT Pro, Auf der Suche nach einem Ring in der Wildnis

Auftraggeber strahlt vor Freude, endlich ist der Ring wieder da, hat einen unbezahlbaren Wert für ihn

Freude über alle Gesichter, das war wieder ein voller Erfolg

In den Zeitungen:

Überwald Nachrichten

Mannheimer Morgen

Lampertheimer Zeitung

Weinheimer Nachrichten

Mein Südhessen


78 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Der falsche Ring